Banner - Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks Brandenburg
Bild/Logo

Energienews


15.11.2017

Wettbewerb für Start-ups im Bereich Energiewende und Klimaschutz

SET - eine Initiative der Deutschen Energie-Agentur (dena) in Kooperation mit dem World Energy Council - hat auf der UN-Klimakonferenz (COP 23) in Bonn die zweite Runde des internationalen Wettbewerbs "Start Up Energy Transition" (SET) gestartet. Gründerunternehmen und Innovationsprojekte aus der ganzen Welt sind zur Teilnahme eingeladen. Ziel ist es, die vielversprechendsten Start-ups im Bereich Energiewende und Klimaschutz zu finden. Bewerbungen können bis zum 31. Janua

Der Wettbewerb ist Teil der SET-Initiative, zu der auch das SET Tech Festival und ein wachsendes Netzwerk gehören. In der aktuellen Runde wird der Wettbewerb vom Partnerland Kanada und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt. Darüber hinaus beteiligen sich über 100 Partner aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Nichtregierungsorganisationen an der Initiative.

Bewerber können ihre Projekte in sechs Kategorien einreichen - alle mit dem Ziel, den nachhaltigen Umgang mit Energie zu fördern:

  • Emissionsarme Produktion,
  • Intelligente Netze und Plattformen,
  • Energieeffizienz, smarte Geräte und Speicherung,
  • Innovative Mobilität,
  • Energie, Wasser und Nahrung,
  • Sonderpreis: UN-Nachhaltigkeitsziel 7.

Die Preisverleihung findet im Frühjahr 2018 im Rahmen des "Berlin Energy Transition Dialogue" (BETD) statt. Die Konferenz wird gemeinsam vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und dem Auswärtigen Amt ausgerichtet. Die drei besten Start-ups in jeder Kategorie werden ihre Ideen beim SET Tech Festival, das ebenfalls mit dem BETD verbunden ist, präsentieren können.

Weitere Informationen zum SET Award 2018 und zum Bewerbungsverfahren, zu den Gewinnern der ersten Runde sowie zur SET-Initiative mit all ihren Unterstützern und Aktivitäten unter www.startup-energy-transition.com.




mit freundlicher Unterstützung von Gebäude Energie Berater