Schornsteinfegersuche

* Straße (ohne Hausnummer) Ort ODER Namen eingeben


Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten 80 UE - Start am 29.04.2024!

WB2024/06

Artikel-Nr: WB2024/06

1.200,00 €

Person/en

noch 6 Plätze verfügbar


inkl. 19,00 % MwSt.

Veranstaltungstage

29.04.202408:00-17:00
30.04.202408:00-17:00
02.05.202408:00-17:00
03.05.202408:00-17:00
13.05.202408:00-15:30
14.05.202408:00-15:30
15.05.202408:00-15:30
16.05.202408:00-15:30
17.05.202408:00-15:30


Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten 

Die Ausbildung nach DGUV 303 - 301 findet von Montag bis Freitag mit insgesamt 80 Unterrichtseinheiten statt!

Qualifizierte Arbeiten an elektrischen Anlagen dürfen nur von besonderen Fachkräften
aus
geführt werden, ansonsten ist der Versicherungsschutz nicht gewährleistet.

Durch die Qualifikation zur „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“ können und
dürfen Schornsteinfeger/innen eine Reihe von Arbeiten, wie zum Beispiel die Montage und
Demontage von Ventilatoren, Lüftern oder Umwälzpumpen sowie von Fensterkontakt-
schalter oder aber auch Steuerungs- und Regelungseinrichtungen, durchführen.

Neben den gesetzlichen und technischen Grundlagen liegt der Fokus bei diesem
neukonzipierten Lehrgang vorrangig auf die praktischen Vorgehensweisen, die an
verschiedenen Übungsständen vermittelt werden und die für den/die Teilnehmer/innen
nicht nur im beruflichen Alltag, sondern auch privat sehr nützlich sind.


Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten ist ein Teilmodul (Modul 7), welches für die Fachkraft für Lüftungstechnik benötigt wird.


Inhalte:

Theorie: 

  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stromes
  • Schutzmaßnahmen gegen direktes Berühren und indirektem Berühren
Praxis: 
  • Geräteprüfung und Messung nach DIN VDE 0701 Teil 1
  • Maßnahmen zur Unfallverhütung bei Arbeiten an elektrischen Betriebsmitteln
  • Grundlagen ,, Erste Hilfe"
  • Verantwortung (Fach- und Führungsverantwortung)
  • Verwendung von Materialien für die elektrische Anlage und Haftung
  • Betriebsspezifische, elektronische Anforderungen


Teil 1 Theorie (40 UE):             Montag, 29.04.2024 - 08:00 bis 17:00 Uhr (Online)
                                                  Dienstag, 30.04.2024 - 08:00 bis 17:00 Uhr (Online)
                                                  Mittwoch, 01.05.2024 - Feiertag
                                                  Donnerstag, 02.05.2024 - 08:00 bis 17:00 Uhr (Präsenzunterricht)
                                                  Freitag, 03.05.2024 - 08:00 bis 17:00 Uhr (Präsenzunterricht)
                                                  Der theoretische Unterricht endet am 03.05.2024 mit einer Prüfung!

Teil 2 Praxis (40 UE):               Montag, 13.05.2024 - 08:00 bis 15:30 Uhr 
                                                  Dienstag, 14.05.2024 - 08:00 bis 15:30 Uhr
                                                  Mittwoch, 15.05.2024 - 08:00 bis 15:30 Uhr
                                                  Donnerstag, 16.05.2024 - 08:00 bis 15:30 Uhr
                                                  Freitag, 17.05.2024 - 08:00 bis 15:30 Uhr                                
                                                  Der praktische Unterricht endet am 17.05.2024 mit einer Prüfung!

 
Dozent:                                     Herr Ronny Sumpf Staatlich gepr. Techniker

 


Der angegebene Seminarpreis versteht sich für Innungsmitglieder inkl. Verpflegung und Seminarunterlagen exklusive Anfahrt und Übernachtung. Für Nicht- Innungsmitglieder wird ein Aufschlag von 30 % erhoben. Innungsmitglieder anderer Schornsteinfegerinnungen auf Anfrage.

Mit der Anmeldung werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert. Unsere Datenschutzerklärung finden 
Sie hier.


Mindestteilnehmer:  8
Maximalteilnehmer: 12



                                                Hinweise


Festgelegte Tätigkeiten sind gleichartige, sich wiederholende elektrotechnische Arbeiten an Betriebsmitteln, die vom Unternehmer in einer Arbeitsanweisung festgelegt sind. Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten ist, wer auf Grund seiner fachlichen Ausbildung in Theorie und Praxis, Kenntnisse und Erfahrungen sowie Kenntnis der bei diesen Tätigkeiten zu beachtenden Bestimmungen die ihm übertragenen Arbeiten beurteilen und mögliche Gefahren erkennen kann. Sie sind danach in der Lage, die Gefahren bei elektrotechnischen Tätigkeiten einzuschätzen und sich durch geeignete Maßnahmen vor ihnen zu schützen. Die Unterrichtsstunden betragen: 80 Zeitstunden.